#Düsseldorf: „#NRW-Umweltministerin #Schulze #Föcking (CDU) nicht mehr tragbar“!

Sebastian Hartmann, bisher einziger Kandidat für den SPD-Landesvorsitz, fordert die Abberufung von NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking (CDU). „Ich halte sie nach den jüngsten Vorfällen nicht mehr für tragbar“, sagte er im Interview mit der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). Ministerpräsident Armin Laschet müsse erklären, ob er noch hinter ihr stehe. Dem Ministerpräsidenten warf er vor, sich nicht ausreichend für den Strukturwandel einzusetzen: „Er macht keine ausreichende Strukturpolitik, weil er in Berlin nicht genug wahrgenommen wird.“ Als stellvertretende Landesvorsitzende sollen Hartmann zufolge Dörte Schall, 40, Elvan Korkmaz, 32, Marc Herter, 43, Veith Lemmen, 34, und Sören Link, 41, dazukommen. „Die deutliche Verjüngung des Teams ist ein gutes Signal.“ Anders als der neue Fraktionschef Thomas Kutschaty möchte Hartmann nicht von einer Rebellion in der Landespartei sprechen. „Die Abgeordneten haben bei der Wahl des Fraktionschefs einfach eine freie Entscheidung getroffen.“ Kutschaty hatte sich überraschend gegen den Favoriten Marc Herter durchgesetzt. Der 40-jährige Hartmann stellt sich Ende Juni beim Landesparteitag zur Wahl.

www.rp-online.de

 

 

Weitere Infos zur NRW-Umweltministerin Schulze Föcking (CDU):

BEHOERDENSTRESS

NRW-Schweinestall-Skandal-Ministerin Schulze Föcking sieht Niederlande in der Pflicht

3. August 2017

  Düsseldorf  – Die nordrhein-westfälische (Schweinestall-Skandal-Landwirtschaftsministerin) Christina Schulze Föcking (CDU) (siehe: https://behoerdenstress.de/?s=Schulze+F%C3%B6cking+) fordert im Eier-Skandal die niederländischen Behörden auf, endlich alle Untersuchungsergebnisse vorzulegen. „Stand heute müssen wir von sehr viel mehr belasteten Eiern ausgehen, da weiter lesen

Schweinezucht-Landkreis-Harz-8-c-tierretter-de
BEHOERDENSTRESS

Fall Schulze Föcking: Staatsanwaltschaft handelt falsch!

3. August 2017

Laut Stiftung begeht die Staatsanwaltschaft einen Fehler, nicht zu ermitteln. Die Ministerin müsse sich für eine Wahrheit entscheiden!     Berlin  – Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt sieht im Schweinemastskandal rund um die weiter lesen

BEHOERDENSTRESS

Gutachten belegt: Ministerin Schulze Föcking hat sich strafbar gemacht!

21. Juli 2017

    Berlin  – Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt hat die Bilder aus dem Schweinestall von NRW-Landwirtschaftsministerin Schulze Föcking vom Tierpathologen Prof. Dr. Ueberschär begutachten lassen. Das Gutachten dokumentiert außergewöhnlich schwere Krankheitsverläufe: Zahlreiche weiter lesen