Düsseldorf: Polizeibeamter durch Schlag mit Glasflasche verletzt!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Düsseldorf  – Altstadt: Gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz – Polizeibeamter durch Schlag mit Glasflasche verletzt – 23-jähriger Beschuldigter wird dem Haftrichter vorgeführt

Samstag, 2. September 2017, 2.45 Uhr

Nach einer Gefährlichen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz wird heute Mittag ein 23-jähriger wohnungsloser Mann dem Haftrichter vorgeführt. Ihm wird vorgeworfen, in der Nacht zu Samstag bei einer Auseinandersetzung einen Altstadtbesucher und später auch einen Polizeibeamten durch Schläge mit einer Glasflasche nicht unerheblich verletzt zu haben. Während sich der 20-jährige Altstadtbesucher selbst in ärztliche Behandlung begab, musste der 37-jährige Beamte in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden. Glücklicherweise muss der Polizist nicht stationär verbleiben Er ist jedoch bis auf weiteres nicht dienstfähig. Der 23-jährige Beschuldigte erlitt Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden müssen.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen kam es zu Einsatzzeit vor einer Gaststätte auf der Neustraße zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 23-jährigen Beschuldigten und einem 20-jährigen Altstadtbesucher in deren Verlauf der 23-Jährige den 20-Jährigen durch einen Schlag mit einer Glasflasche verletzte. Der Geschädigte stieß den Aggressor weg, wobei dieser zu Boden stürzte und sich verletzte. Beamte der Altstadtwache waren zur Stelle und trennten zunächst die Kontrahenten. Der Beschuldigte rannte anschließend sofort in Richtung Parkhaus (Mutter-Ey-Straße) davon und schlug weiter mit der Glasflasche um sich. Dabei traf er einen der einschreitenden Beamten am Kopf und der Polizist erlitt eine Platzwunde. Mit mehreren Beamten und durch Einsatz von Pfefferspray konnte der offensichtlich alkoholisierte und unter Einfluss von Drogen stehende Mann überwältigt werden. Bei seiner Durchsuchung in der Wache konnten mehrere versteckte Tütchen Rauschgift und Dealgeld gefunden werden. Der polizeibekannte Beschuldigte (Erkenntnisse wegen Gewaltdelikten und Ausschreibungen der Staatsanwaltschaft in Duisburg und Düsseldorf) wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen (Blutprobe) ärztlich versorgt.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*