#Düsseldorf: #Zivilfahnder nehmen 3 #polizeibekannte #Ladendiebe aus dem #Kaukasus #fest!

 

Düsseldorf  – Montag, 8. Januar 2018, 14 Uhr Stadtmitte – Zivilfahnder nehmen Ladendiebe fest – Renitenter Verdächtiger verletzt Beamte

Zivilbeamten gelang gestern in Stadtmitte die Festnahme dreier Ladendiebe auf frischer Tat. Bei dem Zugriff wurde ein Beamter durch das renitente Verhalten eines Tatverdächtigen so schwer verletzt, dass er nicht mehr dienstfähig war.

Gegen 14 Uhr fielen Zivilbeamten auf der Königsallee drei Männer auf, die sich besonders für die Auslagen von Juwelieren interessierten und mehrfach in verdächtiger Weise an verschiedenen Geschäften vorbeiliefen. Die Polizisten verfolgten das Trio unauffällig bis zur Heinrich-Heine-Passage, wo das Trio in einem Ladenlokal für Fanartikel verschwand. Hier konnten die Fahnder beobachten, wie die Männer verschiedene Gegenstände aus den Verpackungen nahmen und einsteckten oder in mitgeführten Taschen verstauten. Anschließend verließen sie mit einigem zeitlichen Abstand nacheinander einzeln das Geschäft mit ihrer Beute. Sie konnten abgesetzt vom Tatort angehalten und festgenommen werden. Die gestohlenen Waren wurden sichergestellt. Bei der Festnahme des dritten Verdächtigen leistete dieser erheblichen Widerstand und verletzte dabei zwei der eingesetzten Beamten, einen so schwer, dass er nicht mehr dienstfähig war.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um drei Männer im Alter von 30, 30 und 36 Jahren aus dem Kaukasus. Sie sind teilweise bereits wegen ähnlicher Delikte kriminalpolizeilich aufgefallen. Derzeit werden die wohnungslosen Verdächtigen im Präsidium vernommen. Anschließend soll ihre Vorführung vor dem Haftrichter geprüft werden.

Kommentar hinterlassen