#Einzelfall #Garbsen: 40-jähriger #Polizeibeamter bei #Widerstand #schwer #verletzt!

 

Hannover  – In der Nacht zu heute, 25.02.2018, ist ein 25-Jähriger am Marshof nach einer vorangegangenen Körperverletzung festgenommen worden. Im Verlauf der Festnahme sowie später im Gewahrsam leistete er Widerstand und verletzte einen Polizisten schwer, drei weitere Beamte leicht.

Der 25-Jährige hatte zunächst kurz nach 03:00 Uhr eine 26-Jährige an der Pegasusgasse geschlagen. Die leicht verletzte junge Frau alarmierte die Polizei. Wenig später trafen Beamte den alkoholisierten Angreifer in einem Lokal am Marshof an. Die Mitarbeiter der Bar hatten ebenfalls den Notruf gewählt, da der Mann dort zu randalieren begonnen hatte. Bei seiner Festnahme schlug und trat der 25-Jährige nach den Polizisten und verletzte dabei eine Beamtin (22 Jahre) leicht im Gesicht. Nachdem er überwältigt werden konnte, brachte ihn eine Streifenwagenbesatzung zur Polizeiinspektion Garbsen. Im dortigen Zellentrakt wurde der Festgenommene erneut aggressiv und schlug den 40 Jahre alten Polizeibeamten mit einem Faustschlag nieder. Dadurch erlitt der Angegriffene schwere Verletzungen, ein Rettungswagen transportierte ihn in eine Klinik. Im weiteren Verlauf des Widerstandes traf der 25-Jährige zwei weitere Polizisten, die durch die Schläge leichte Verletzungen erlitten. Unter Einsatz von Pfefferspray konnte der Täter unter Kontrolle gebracht werden. Auf richterlichen Beschluss verbleibt der Mann, gegen den Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Polizeibeamte eingeleitet wurden, heute bis zu seiner Ausnüchterung im Polizeigewahrsam. /pfe

Polizeidirektion Hannover

Kommentare sind geschlossen.