Einzelfall-News aus Heidelberg: 15 Angreifer darunter zwei Araber greifen Paar brutal an!

Tägliche Einzelfälle Heidelberg

Tägliche Einzelfälle
Tägliche Einzelfälle Heidelberg

 

Einzelfall-News aus Heidelberg Wie bereits berichtet wurde am Sonntag gegen 01.45 Uhr in Höhe der Poststraße 4-5 vor einem Schnellrestaurant ein 36-jähriger Mann von einer Personengruppe angegriffen. Der Geschädigte wurde mit schwersten Kopf- und Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen.

Die Sachbearbeitung übernahm das Dezernat Kapitaldelikte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Heidelberg ermitteln die Beamten nunmehr wegen eines versuchten Tötungsdelikts zum Nachteil des 36-Jährigen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll es im Vorfeld der Tat im Eingangsbereich der McDonalds Filiale in der Rohrbacher Straße zwischen dem 36-jährigen Mann und mehreren bislang unbekannten Männern zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein.

Da sie sich bedroht fühlten, wandten sich der 36-Jährige und sein Begleiter in die Poststraße, wo sie in Höhe der Hausnummer 4-5 von einer größeren Personengruppe eingeholt worden sein sollen. Sodann griffen mehrere Personen den 36-Jährigen an und traktierten ihn, am Boden liegend, zielgerichtet gegen den Kopf.

Zwei der Verdächtigen wurden wie folgt beschrieben:

-	Mitte 20 Jahre, ca. 180 cm, schlank, längere Nase, eventuell 
arabischstämmig, lockige ca. 5 cm lange Haare, seitlich kurz rasiert,
gelbes T-Shirt, dunkle Umhängetasche, silberne Halskette;
-	Mitte 20 Jahre, ca. 170 cm, dick, kurzer Vollbart, eventuell 
arabischstämmig, Poloshirt mit breiten Querstreifen (rosa-grau-weiß)

Außerdem sollen nach der Tat zwei kleinere Gruppen über den Parkplatz P1-Poststraße geflüchtet sein. Eine Person sei dabei beinahe mit einem parkenden dunklen Pkw, ähnlich VW Golf, kollidiert.

Das Dezernat Kapitaldelikte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg sucht nun nach Zeugen des Vorfalls und Personen, die Hinweise auf mögliche Tatverdächtige geben können. Ferner wird der Fahrer oder die Fahrerin des parkenden dunklen Pkw, ähnlich VW Golf, gesucht, welche/r als Zeuge/in in Betracht kommen könnte.

Die Personen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 in Verbindung zu setzen und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Polizeipräsidium Mannheim, Heidelberg