#Einzelfallnews #Herne: #Südländer bedroht #Bochumer mit #Messer und #raubt zwei #Handys!

 

Herne / Bochum – In den Abendstunden des gestrigen 25. Februar ist es in der Herner Innenstadt zu einem Raubüberfall auf einen Bochumer (30) gekommen. Kurz vor 19 Uhr sprach ein bisher Unbekannter den 30-Jährigen am Fahrstuhleingang zur U-Bahnstation „Archäologiemuseum“ am Europaplatz an.

Im weiteren Verlauf drängte er den Bochumer in eine Ecke und zog unter Drohung mit einem Taschenmesser zwei Mobiltelefone aus seiner Hosentasche.

Der 30-Jährige setzte sich zu Wehr, schubste den Unbekannten und konnte sich so aus der misslichen Lage befreien. Danach rannte der Tatverdächtige mit der geraubten Beute in Richtung Kreuzkirche davon.

Der südländisch aussehende Mann ist zwischen 25 und 30 Jahre alt, circa 170 bis 185 cm groß, sehr schlank (schmächtig), hatte einen auffälligen Vollbart, sprach akzentfrei Deutsch und war dunkel bekleidet.

Zwei Mittäter hielten sich bei dem Überfall im Hintergrund auf und konnten nicht weiter beschrieben werden.

Hinweise zu diesem Raubüberfall nimmt das Herner Regionalkommissariat (KK 35) unter der Rufnummer 02323/950-8505 oder außerhalb der Geschäftszeit unter 0234/909-4441 (Kriminalwache) entgegen.

Polizei Bochum