#Einzelfallnews #Lippe: #Polizei nimmt #Albaner und #Georgier aus der #Unterbringungseinrichtung in #Oerlinghausen fest!

 

Lippe  – Im Zuge der Ermittlungen im Zusammenhang mit den Einbrüchen in Oerlinghausen ist den Fahndern am Montagmorgen ein erneuter Zugriff gelungen. Es verdichteten sich Hinweise dahingehend, dass ein mit Haftbefehl gesuchter, jugendlicher (17 Jahre) unbegleiteter Zuwanderer albanischer Herkunft Bezug zur Unterbringungseinrichtung in Oerlinghausen hat. Die Ermittler konnten den so genannten „Fremdschläfer“ dort aufspüren und festnehmen. Gegen den Jugendlichen hat das Amtsgericht Dortmund einen Haftbefehl wegen etlicher Einbruchsdiebstähle in zweistelliger Höhe im Ruhrgebiet und auch in Ostwestfalen erlassen. Der 17-Jährige ist bereits polizeilich bekannt. Bei seiner Festnahme fanden die Beamten Beweismittel, die für seine Beteiligung an mehreren Einbrüchen auf einem Campingplatz in Oerlinghausen sprechen. Der Jugendliche sitzt bereits in Haft.

Am späten Nachmittag konnte in der Detmolder Innenstadt ein Ladendieb festgenommen werden, der der Unterbringungseinrichtung in Oerlinghausen zugewiesen war, von dort aber abgetaucht war. Der 42-jährige aus Georgien stammende Mann war dabei erwischt worden, als er aus einem Bekleidungsgeschäft Ware im Wert von gut 600 Euro stehlen wollte. Er ist der Polizei kein Unbekannter. Im Rahmen der Ermittlungen wird seine mögliche Beteiligung an weiteren Taten geprüft. Ferner wird entschieden, ob er dem Haftrichter vorgeführt wird. Eine weiteren Erfolg bzw. eine richtungsweisende Entscheidung hat es Ende der letzten Woche in der Diskussion um die ehemalige Rettungswache an der Robert-Kronfeld-Straße gegeben. Die Polizei Lippe ist neuer Mieter des Gebäudes und wird in Bälde dort präsent sein. Genauer gesagt wird der zuständige Bezirksbeamte dort sein Büro beziehen. Darüber hinaus hat die Ermittlungskommission die Möglichkeit, dort Vernehmungen pp. durchführen zu können. Bis zum endgültigen Bezug des Gebäudes wird es noch etwas dauern, denn bestimmte bauliche Änderungen stehen noch an. Wir sind bemüht, die Spanne so kurz wie möglich zu halten, müssen aber bestimmte Vorgaben einhalten.

Polizei Lippe