Einzelfallreport aus #Leipzig: #Südländer raubt #Handtasche!

Ort:      Leipzig-Zentrum, Richard-Wagner-Straße, Müllerpark
Zeit:     26.06.2018, 19:45 Uhr

Gestern Abend hatten es sich zwei Frauen (29, 32) auf einer Bank im Müllerpark bequem gemacht, genossen die Abendsonne und unterhielten sich. Ein Stück rechts von beiden saßen eine junge Frau und ein junger Mann. Beide erweckten auf die Zeuginnen den Eindruck, als würden sie zusammengehören. Sie beobachteten, wie der Mann plötzlich aufsprang, die neben der Bank stehende Handtasche der Frau ergriff und in ein Gebüsch schleuderte. Daraufhin stellte die Geschädigte ihn zur Rede, fragte, was dies solle. In diesem Moment griff er ihr an die Oberbekleidung, so dass das Shirt der jungen Frau verrutschte und sie nahezu oberkörperfrei dastand. Dann schüttelte und schubste er sie, bis sie strauchelte. Nun trat er ihr noch gegen das rechte Knie und sie fiel um. Der Täter verschwand dann im Gebüsch, nahm die Tasche an sich und verschwand auf einem Fahrrad in Richtung Goethestraße/Schwanenteich. Eine der Zeuginnen rief die Polizei, die andere half dem Opfer wieder auf die Füße. Kurz darauf trafen Polizeibeamte ein und die Geschädigte, eine 31-jährige Leipzigerin, erstattete Anzeige. Folgende Personenbeschreibung liegt vor:

  • ca. 25 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, schlank
  • kurze, nach hinten gegelte Haare, gepflegter Vollbart
  • südländischer Typ
  • Trug weinrotes T-Shirt mit Aufdruck und helle Schuhe.

Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)