#Erfurt: #Araber #schlägt, #messert und #beraubt #Afghanen!

 

Erfurt  – Am Sonntag (28.01.18), gegen 14:00 Uhr, kam es in der Erfurter Nordhäuser Straße zu einer Gewalttat. Ein 25-jähriger Mann afghanischer Herkunft hielt sich auf der Treppe, die auf die Straße der Nationen führt auf. Der bisher unbekannte Täter forderte den 25-Jährigen auf, seinen Rucksack an ihn zu übergeben. Der Täter schlug unvermittelt auf das Opfer ein und entriss ihm den Rucksack vom Rücken. Als der Geschädigte seinen Rucksack zurückholen wollte, zog der Täter ein Messer aus seiner Jacke und versuchte, auf den Geschädigten einzustechen. Dabei fiel der Geschädigte zu Boden. Als er sich gegen den weiteren Messerangriff wehren wollte, erlitt er Schnittverletzungen an den Händen. Als sich unbeteiligte Passanten dem Tatort näherten, flüchtete der Täter mit dem Rucksack. Diese Passanten und weitere Zeugen werden dringend gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Erfurt (Tel. 0361/7443-1465), zu melden. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: männlich, ca. 180 cm groß, arabisches Aussehen, kräftig-sportliche Figur, schwarze Haare , Vollbart, große Nase, trug eine schwarze Jacke, dunkelblaue Jeans, schwarze Schuhe, sprach deutsch. Die Erfurter Kripo ermittelt.

Kommentare sind geschlossen.