Eschwege: Brandstifter fackelt eigene Bude ab, danach ab in die Psychiatrie!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Eschwege – Am gestrigen Nachmittag wurde gegen 17:00 Uhr ein Feuer in der Forstgasse in Eschwege gemeldet. Dort kam es in einer Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses zum Brandausbruch, der nach ersten Ermittlungen der Eschweger Kripo durch den 49-jährigen Wohnungsinhaber verursacht wurde. Dieser musste selbst mittels der Drehleiter aus der Dachgeschosswohnung durch die Eschweger Feuerwehr gerettet werden. Alle weiteren zur Brandzeit im Haus befindlichen Personen konnten dieses rechtzeitig verlassen und wurden vor Ort durch die anwesenden Rettungsdienste/ Notarzt ärztlich begutachtet und unmittelbar wieder entlassen. Der 49-jährige wurde in die psychiatrische Abteilung des Eschweger Krankenhaus eingeliefert. Gegen ihn wird wegen Verdacht der schweren Brandstiftung ermittelt. Durch das Feuer entstand ein Sachschaden von ca. 90.000 EUR. Bis auf die Dachgeschoßwohnung sind die anderen Wohnräume des viergeschossigen Mehrfamilienhauses sowie die gewerblichen Räume wieder nutz-/ bewohnbar.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*