Essen: 13-Jähriges Mädchen droht Bundespolizisten mit Kettensäge!

Essen

Essen
Essen

 

 

Essen – Ein 13-jähriges Mädchen hat sich gestern (28. August) am Hauptbahnhof in Essen gegen die Feststellung ihrer Personalien gewehrt, nach Bundespolizisten geschlagen und diese auch bedroht.

Eine Streife der Bundespolizei wollte gestern ein junges Mädchen im Essener Hauptbahnhof überprüfen. Zunächst machte sie gegenüber der Polizei keinerlei Angaben. Später jedoch nannte sie einen Namen, allerdings nicht ihren. Auf weitere Befragung zu ihren Personalien, beschimpfte sie die Bundespolizisten lediglich unter anderem mit dem Wort „Arschloch“. Als sie aufgefordert wurde, die Streife zur Wache zu begleiten, versuchte sie die Polizisten zu schlagen. Später auf der Dienststelle äußerte sie „ich bringe euch um, ich hole eine Kettensäge und mache euch platt“. Weitere Recherchen ergaben, dass sich die 13-jährige Deutsche in einem Essener Heim aufhält.

Aufgrund ihres Gesamtzustandes wurde das Mädchen in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

 

 

Ein Kommentar

  1. So was sollte endgültig in die Geschlossene !
    Wenn eine 13 Jährige vorführt wie die Außenwirkung eines kaputten Gehirns funktioniert – na dann weg mit der.

Kommentare sind geschlossen.