Essen: 32-Jährige schlägt Bundespolizisten wegen Schlafplatz!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

 

Essen  – Offensichtlich wollte eine alkoholisierte und übernächtigte Essenerin, gestern Mittag (25. Juni) unbedingt einen Schlafplatz. Mutmaßlich auch im Polizeigewahrsam. Anders ließ sich das Verhalten der 32-Jährigen nicht erklären.

Die Frau lief gegen 12:00 Uhr durch den Essener Hauptbahnhof und schrie lautstark nach einem Schlafplatz. Als eine Streife der Bundespolizei sie daraufhin ansprach, schrie sie auch die Beamten lautstark an und erklärte (schreiender Weise), dass sie einen Schlafplatz wolle.

Kurz darauf schlug sie einem 30-jährigen Bundespolizisten gegen den Arm. Weil jegliche Versuche beruhigend auf die Frau einzuwirken, ins Leere liefen und sie erneut gegen den Oberkörper des Bundespolizisten schlagen wollte, wurden ihr Handfesseln angelegt und sie wurde zur Wache gebracht.

Dort forderte sie von den Beamten, dass diese ihr Essen und Trinken geben sollten. Nachdem sie sich beruhigt hatte und ihr die Konsequenzen ihres Handelns aufgezeigt worden waren, wurde sie mit einem Platzverweis für den Essener Hauptbahnhof wieder entlassen.

Die Bundespolizei leitete gegen die polizeibekannte 32-Jährige ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands ein.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*