Essen: 91-Jährige wehrt sich erfolgreich gegen Trickbetrüger und Räuber


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Essen  – 45141 E-Nordviertel: Gestern Mittag, Montag 13. November, gegen 14:45 Uhr schellten zwei vermeintliche Wasserwerker an der Haustür einer 91-Jährigen Essenerin auf der Freistattstraße. „Austretendes Wasser im Keller“ sei der Grund des Besuches, teilte der Hauptredner der Seniorin mit. Zur Überprüfung solle die Dame nun das Wasser in ihrem Badezimmer aufdrehen. Die Dame begab sich ins Badezimmer, nachdem sie ihre Gehhilfe an die Wohnungstür stellte um einen Zutritt der Männer zu verhindern. Kurze Zeit später rief der Hauptredner ihr zu, nun auch die Toilettenspülung zu betätigen. Davon irritiert begab sich die Dame wieder zu Tür und teilte dem Mann mit, dem nicht mehr Folge zu leisten. Trotz der Androhung, die Seniorin müsse bei Nichtbefolgung der Anweisungen einen vierstelligen Betrag zur Strafe zahlen, drückte sie die Haustür zu. Der unbekannte Mann drückte daraufhin die Tür wieder auf und trat in die Wohnung ein. Mithilfe ihrer Rollators und lauten Hilferufen stieß die Essenerin den Mann gewaltsam aus der Wohnung. Beide Unbekannten flüchteten daraufhin. Die Dame beschreibt die Männer wie folgt: Der Hauptredner war dick, zirka 170-180 cm groß, trug eine Brille und hatte helles Haar. Bekleidet war er zudem mit einem Blouson. Der zweite Unbekannte wird als dünn beschrieben. Die Polizei bittet Zeugen, die im Bereich der Freitstattstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 zu melden. (ChWi)


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*