Essen: Auseinandersetzung vor einem Schnellimbiss zwischen einem Bulgaren und einem Deutschlibanesen!

Essen

Multi-Kulti NEWS
Multi-Kulti NEWS Essen

 

Essen-Innenstadt: Aus bislang ungeklärten Gründen gerieten gestern Abend, 20. September gegen 19:20 Uhr, ein 27-jähriger Bulgare und ein 23-jähriger Deutschlibanese in einen handgreiflichen Streit. In dessen Verlauf verletzte vermutlich der 27-Jährige den 23-Jährigen mit einem Gegenstand und flüchtete anschließend vom Tatort. Der Verletzte wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Mit Eintreffen mehrere Streifenwagen sammelten sich über 100 Personen vor dem Lokal. Ein Teil von ihnen versuchte, in den Imbiss zu gelangen, obwohl dort bereits Streifenbeamte den Bereich abgesperrt hatten. In Folge dessen sprühten die Beamten Pfefferspray in Richtung der heranstürmenden Menschenmasse, die daraufhin von ihrem Vorhaben absahen. Es wurde keine weitere Person verletzt. Streifenwagenteams aus anderen Polizeiinspektionen unterstützen die Beamten der Wache Mitte. Der 27-Jährige konnte heute Morgen an seiner Wohnanschrift außerhalb Essens festgenommen werden. Aufgrund leichter Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus gebracht, in dem er behandelt wurde. Nach erfolgter Personalienfeststellung wurde der Mann wieder entlassen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. (ChWi)

 

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr

1 KOMMENTAR

Comments are closed.