#Essen: #Fotofahndung nach #mutmaßlichem #Sittenstrolch in #Straßenbahn!

 

 

Essen  – 45127 E-Innenstadt: Mit dem Foto einer Überwachungskamera sucht die Polizei nun Zeugen, um einen bislang unbekannten Mann identifizieren zu können. Dieser steht im Verdacht, in der Straßenbahn der Linie 109 an sein Geschlechtsteil manipuliert zu haben. Am Sonntag, 3. Dezember gegen 15:55 Uhr, fuhr eine 15-jährige Essenerin mit der Straßenbahn der Linie 109 (Ruhrbahn; ehemalig EVAG) in Richtung Frohnhausen, als sie an der Haltestelle Thyssen-Krupp den bislang unbekannten Mann am Bahnsteig entdeckte. Dieser stieg ebenfalls in die Bahn und setzte sich auf einen gegenüberliegenden Platz im „Vierersitzbereich“ zu der 15-Jährigen. Schon zu Beginn hatte die Essenerin das Gefühl, von dem Mann beobachtet zu werden. An der Haltestelle Frohnhauser Straße fing der Mann plötzlich an, sich in den Schritt zu greifen und manipulierte offensichtlich an seinem Geschlechtsteil. An der Haltestelle Riehlpark stieg der Mann kommentarlos aus. Mit dem Lichtbild aus der Überwachungskamera sucht die Polizei nun Zeugen, die den Unbekannten identifizieren oder Hinweise geben können, die zur Ergreifung des Mannes führen. Der Mann ist zirka 20-30 Jahre alt, zwischen 170 bis 180 cm groß, hatte blonde, etwa ohrenlange Haare und wirkte gepflegt. Er trug eine dunkle, weite Jogginghose, eine dunkle Jacke und weiße Inear-Kopfhörer. Hinweise nimmt der Ermittler des Kriminalkommissariats 12 unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen. (ChWi)