#EU-Grenzschutzreport: Zahl der #Einsatztage #deutscher #Polizisten bei #Frontex um 850 Prozent gestiegen!

Die Zahl der Einsatztage der deutschen Polizeikräfte bei der EU-Grenzschutzagentur Frontex hat sich im vergangenen Jahr explosionsartig um 850 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt knapp 27.000 Tage erhöht. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, die der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Donnerstag) vorliegt. Demnach fielen 2017 insgesamt 26.914 Einsatztage deutscher Polizisten bei Frontex an. 2016 waren es dagegen erst 3155 Einsatztage. Pro Tag waren der Antwort zufolge im vergangenen Jahr durchschnittlich 114 deutsche Kräfte für Frontex im Einsatz. „Deutschland war damit größter Kontingentsteller für Frontex-Einsätze“, heißt es in der Antwort. Damit die Bundespolizei die steigenden Unterstützungsleistungen für Frontex leisten kann, hat sie im Haushaltsjahr 2017 insgesamt 300 zusätzliche Planstellen erhalten, weitere 300 sind 2018 geplant. Allerdings liegt der Gesamtbedarf an Personal für Frontex bei 630 Stellen, wie es in der Antwort heißt. Zudem müssen die Kräfte erst ausgebildet werden. „Unbeantwortet bleibt, mit welchem Personal zukünftig Deutschlands Beitrag zum Schutz der EU-Außengrenzen erfolgen soll. Angesichts von rund 3000 unbesetzten Stellen bei der Bundespolizei und einer rollenden Pensionierungswelle steht zu befürchten, dass nicht mehr alle Aufgaben der inneren Sicherheit in vollem Umfang erfüllt werden können“, sagte FDP-Innenpolitiker Benjamin Strasser.