EU-Politik: Übergangsregierung in #Italien – #Europa kann sich warm anziehen!

Nun soll bis zu Neuwahlen der Technokrat Carlo Cottarelli eine Regierung führen. Er stand als Sparkommissar in Diensten von Premier Matteo Renzi, war jedoch zu ambitioniert, deshalb musste er gehen. Die Italiener haben das Sparen satt, weshalb die Personalie bei vielen Wählern nicht auf Begeisterung stoßen wird. Die Polarisierung im Volk wird weiter zunehmen. Die Populisten könnten aus ihrer vermeintlichen Niederlage letztlich sogar Kapital schlagen. Und: Silvio Berlusconi dürfte bei der Neuwahl mit von der Partie ein. Womöglich kann ein Rechtsbündnis alleine regieren. Dann können sich Europa und die Euro-Zone schon mal warm anziehen.

 

Straubinger Tagblatt