Eunzelfallnews aus Geretsried: Ehefrau bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt – 25-Jähriger Afghane nach Festnahme in U-Haft!

GERETSRIED

Einzelfallnews
Einzelfallnews

GERETSRIED, LKR. BAD TÖLZ-WOLFRATSHAUSEN. Wegen versuchten Mordes war ein afghanischer Staatsangehöriger (25) mit Haftbefehl gesucht worden. Der Mann soll am 29. Juli seine schwangere Ehefrau bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben. Gestern, am 6. August, konnte der Gesuchte festgenommen werden. Er sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

 

Im gemeinsamen Zimmer einer Gemeinschaftsunterkunft in Geretsried soll der 25-jährige afghanische Asylbewerber am Sonntag, 29. Juli 2018, um die Mittagszeit seine schwangere Ehefrau angegriffen, geschlagen und bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben. Weil Dritte hinzukamen, ließ der Mann von seinem Opfer ab, bevor es zum Äußersten kam. Er verließ die Unterkunft und war seitdem unauffindbar. Die Ehefrau wurde bei dem Angriff verletzt, hat sich inzwischen aber wieder erholt.

Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II führte seitdem das zuständige Fachkommissariat K1 der Kriminalpolizei Weilheim die Ermittlungen in dem Fall. Der Ermittlungsrichter hatte nach der Tat einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen den dringend tatverdächtigen 25-Jährigen erlassen. Am gestrigen Montag konnte der Gesuchte von Beamten der Operativen Ergänzungsdienste (OED) Weilheim in Geretsried festgenommen werden. Er wurde heute zur Eröffnung des Haftbefehls dem Ermittlungsrichter vorgeführt und kam im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.