Facharbeiter-Report: Dramatischer Personalmangel bei der Berliner Straßenbahn

Facharbeiter-Report

Facharbeiterreport
Facharbeiterreport

 

Die personalbedingten Ausfälle bei der Berliner Straßenbahn haben sich innerhalb von nur zwei Jahren mehr als verfünffacht.

Das belegen interne Zahlen der BVG, die dem rbb exklusiv vorliegen. Zugleich hat sich die Anzahl ausgefallener Kilometer bei der Straßenbahn innerhalb der letzten zehn Jahre fast verzehnfacht.

Die BVG-Spitze macht dafür vor allem den hohen Krankenstand verantwortlich. Personalräte kritisieren in dem Zusammenhang wachsende Überlastung von Fahrern und Werkstattpersonal sowie eine zunehmende Abwanderung infolge niedriger Löhne.

Wie der BVG-Personalrat Frank Kulicke dem rbb sagte, werden die am Montag beginnenden Tarifverhandlungen entscheidend für die Zukunft sein: „Wenn jetzt nicht ein kräftiger Schluck aus der Pulle kommt“, würden viele Mitarbeiter der BVG den Rücken kehren. Dann, so Kulicke wörtlich, werde die Situation noch „katastrophaler“.

Bei den Tarifverhandlungen geht es um einen neuen Manteltarifvertrag für die 14.000 Arbeitnehmer der BVG und der Tochtergesellschaft Berlin Transport.