Facharbeiterreport aus Hamburg: #Guineer führt 220g #Marihuana und 1300 Euro #Bargeld mit sich!

Das Landeskriminalamt 62 führte gegen einen 20-jährigen Guineer Ermittlungen wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Handelns mit Betäubungsmitteln (Btm) in nicht geringen Mengen. Der 20-Jährige wurde durch die Fahnder im Bereich Hammerbrook angehalten und überprüft. Der mutmaßliche Dealer führte einen Rucksack bei sich, in dem die Beamten rund 220 Gramm Marihuana entdeckten und im Anschluss sicherstellten. Eine anschließende Wohnungsdurchsuchung in Hamburg-Eißendorf führte zum weiteren Auffinden von Betäubungsmitteln. Insgesamt stellten die Beamten 1,53 Kilogramm Marihuana und 1.300 Euro sicher.