Fahndungsreport aus Köln: Erst beleidigt, dann brutal geschlagen!

Mit Fotos sucht die Polizei Köln nach einem Schläger. Ihm wird vorgeworfen, am 2. Juni in der Kölner Innenstadt einen Mann (30) mit der Faust ins Gesicht geschlagen zu haben.

Gegen 5 Uhr war der 30-Jährige zusammen mit zwei Bekannten (30, 20) auf dem Rudolfplatz unterwegs. Eine fünf- bis sechsköpfige Männergruppe ging auf sie zu und beleidigte sie. Es entwickelte sich eine verbale Auseinandersetzung, die darin endete, dass der Abgelichtete den 30-Jährigen schlug. Anschließend flüchtete der Angreifer zusammen mit seinen Begleitern.

Die Polizei Köln sucht Zeugen und fragt:

Wer kann Angaben zur Identität und/oder dem Aufenthaltsort des 
Gesuchten machen?

Wer hat sich zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung im Bereich des 
Rudolfplatzes aufgehalten und kann Angaben zum Fluchtweg der Männer 
machen?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Staatsschutz 2 unter der 
Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an 
poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (bk)

Polizeipräsidium Köln