Fall Peggy: Die ungeklärten Fragen und Internet-Kommentare!

Peggy Aktuell

Peggys Skelett soll nach 15 Jahren angeblich am 02.07.2016 in einem Waldstück in Thüringen ( Saale-Orla-Kreis) in der Nähe von Lichtenberg (Bayern), von einem Pilzsammler gefunden worden sein! Die Ermittler ordnen den nicht kompletten Skelettfund Peggy zu! Das nicht vollständige Skelett von Peggy wird auf die im Wald lebende Wildtiere erklärt! Nach dem Leichenfund führte die Polizei mehrere Nachsuchungen am Fundort durch aber weitere Knochenreste wurden nicht gefunden! Kleidungsstücke und der Schulranzen wurden auch bei der Leiche nicht gefunden! Falsch ist die immer noch verbreitete Meldung, dass Peggy am 07. Mai 2001 auf dem Heimweg verschwunden war! Laut vorliegenden Zeugenaussagen wurde Peggy am Tag des verschwinden noch gg. 19:00 Uhr in Lichtenberg gesehen!

Nun soll am 13.10.2016 die DNA-Spur von NSU-Terrorist Uwe Böhnhardt auf einem Stück Stoffdecke von der Größe eines Fingernagels  gefunden worden sein!

Ob die DNA-Spur von Böhnhardt in Verbindung mit dem Tod von Peggy gebracht werden kann und darf ist noch nicht geklärt!

Wie gelangten die DNA-Spuren dorthin? Wurde die gefundene DNA-Probe eventuell von den Gerichtsmedizinern verunreinigt, da die Leiche von Peggy und von Böhnhardt im gleichen Institut für Rechtsmedizin durchgeführt wurden!

Warum passt keine der vorliegenden Personenbeschreibungen aufgrund der damaligen Ermittlungen in Lichtenberg, nicht auf die Person von Uwe Böhnhardt?

Es glaubt auch kein Mensch, dass eine NSU-Terrorist so mal nach Lichtenberg kommt und so einfach ohne Grund ein kleines Mädchen ermordet!

Das NSU-Trio soll im Zeitraum von 2000 bis 2007 zehn Menschen, neun davon ausländischer Herkunft und eine Polizistin ermordet haben, wie passt eine eventuelle Ermordung von Peggy in dieses Tat-Profil!

Welche Verbindungen soll das NSU-Trio zu Peggy oder ihrer Familie gehabt haben! Wurde das Umfeld der Familie ausreichend durchleuchtet, was viele stark bezweifeln!

Warum wurde der mittlerweile vom Mordvorwurf freigesprochene und unschuldige Ulvi Kulac so unter Druck gesetzt und als Täter präsentiert und verurteilt!

Auch die Versuche andere Täter als Peggys Mörder zu präsentieren scheiterten kläglich! Im Mordfall-Fall Kiesewetter gab es damals auch DNA-verseuchte Wattestäbchen, vielleicht diesmal auch?

Warum wurde die Leiche und DNA-Spur gerade jetzt gefunden, denn kurz vorher wurden die Spurenakten vom Anwalt des Ulvi K. für ein Wiederaufnahmeverfahren bezüglich des Missbrauchs zum Nachteil von Peggy angefordert worden!

 

Musste jetzt eine Leiche und Täter präsentiert werden, um die Herausgabe der Spurenakten zu verhindern?

 

Reiner Zufall oder was, denn bei den beiden Fällen Soko: Peggy und der Soko: Bosporus/NSU taucht immer der selbe Chef- Ermittler-Name Kriminaldirektor G. auf! 

 

Laut folgender Internet-Kommentare über den DNA-Fund, zweifeln viele an der Aufklärung des Fall-Peggy!

 

  • Wahrscheinlichkeit DNA-Verunreinigung 99,99999 %
  • Alle ungeklärten Tötungsdelikte vor dem 4. November 2011 gehen auf das Konto des NSU
  • Die ganze Woche schon Märchenstunde
  • Märchen des Jahrhunderts
  • Warum wurde Ötzi nicht auf DNA-Spuren von NSU-Mitglieder untersucht
  • Was soll man jetzt glauben
  • Grimms Märchenstunde
  • Kiesewetter Wattestäbchen auch diesmal
  • DNA-Pleite causa Kiesewetter
  • Sachsen lässt Grüssen
  • Ein wunderbares Märchen, um den Fall abzuschließen

 

Aufgrund der im ganzen Fall Peggy bekannt gewordenen Pleiten und Pannen bei den jeweils zuständigen Behörden, im Rahmen der Ermittlungen und der Verurteilung haben die beiden Meldungen über den Knochen- und DNA-Fund viele nicht überzeugt! Auch viele Lichtenberger glauben nicht an die Wahrheit an die letzten Meldungen im Fall Peggy!

 

letzte Änderung, 14.10.2016, 11:58 Uhr

 

www.google.de

 

[affilinet_performance_ad size=250×250]