Fall Peggy: Zschäpe will Fragen zum Fall Peggy übernächste Woche beantworten!

Peggy Knobloch

Es dauerte ja jetzt schon ein paar Wochen, denn am 26.10.2016 wurde angekündigt, dass die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe sich schriftlich über ihren Anwalt über den Fall Peggy äußern wollte! Nun soll es bis zur übernächsten Woche noch dauern, bis die schriftliche Äußerung präsentiert wird! Wird der Fall Peggy die im Mai 2001 in Lichtenberg spurlos verschwunden war und deren sterbliche Überreste in diesem Sommer in einem Waldstück an der bayerisch-thüringischen Landesgrenze gefunden wurden, endlich aufgeklärt? Angeblich soll das NSU-Trio Zschäpe, Mundlos und Böhnhard aus fremdenfeindlichen Motiven 10 Morde begangen haben! Ob es sich bei der DNA-Spur um die von Böhnhard oder ob es sich um eine Verunreinigung durch einen Meterstab handelt, wird zur Zeit noch abgeklärt! Beate Zschäpe soll Informationen über Peggy haben , die nicht aus der Presse stammen! Gab es eventuell Kontakte zu einem Pädophilen Netzwerk im Fall Peggy? Man kann gespannt sein, was nach der Veröffentlichung durch den Anwalt, an angeblich neuen Details der Öffentlichkeit präsentiert werden wird! Der Fall Peggy wurde in den vergangen Jahren durch Pleiten, Pech und Pannen regelrecht überzogen! Ob sich überhaupt etwas neues durch Zschäpes Äußerung ergeben wird ist kaum zu glauben! Viele ist bekannt, es wurde der Öffentlichkeit aber bisher auch einiges verschwiegen!

 

 

www.google.de

 

[affilinet_performance_ad size=728×90]

Kommentare sind geschlossen.