#Feuerwehrreport aus #Plettenberg: Rettungswagenbesatzung der Feuerwehr wird #verbal und #körperlich attackiert!

Feuerwehrreport

Passanten hatten am Samstag gegen 18:30 Uhr in Höhe der Volksbank im Lindengraben eine hilflose Person auf dem Gehsteig liegend aufgefunden und wollten dieser zur Hilfe eilen. Aus Sorge um dessen Gesundheitszustand wurde ein Notruf zur Feuer- und Rettungsleitstelle des Märkischen Kreises abgesetzt. Daraufhin wurde eine Rettungswagenbesatzung der Plettenberger Feuerwehr alarmiert. Bei Eintreffen und Befragung des vermeintlich Hilfsbedürftigen kam es bereits zu heftigen Beschimpfungen gegenüber der Rettungswagenbesatzung und den Passanten, weshalb Unterstützung von der Polizei angefordert wurde. Im weiteren Verlauf wurden die Rettungsassistentin und der Notfallsanitäter der Feuerwehr körperlich angegriffen, welche aufgrund von feuerwehreigenen Schulungen den Angriff gekonnt abwehrten. Beide blieben unverletzt. Die wenig später eintreffende Polizei konnte die Person umgehend festsetzen. Seitens der Rettungswagenbesatzung wurde eine Anzeige erstattet. Der Angreifer muss nun auch mit einer Strafanzeige seitens der Stadt rechnen, da diese Angriffe gegen ihre Dienstkräfte nicht toleriert.

Feuerwehr Plettenberg