#FIFA-#Whistleblowerin #bringt #Insider-Story #über die #Bewerbungen zu den FIFA #Fußballweltmeisterschaften #2018 und #2022 heraus!

 

London (ots/PRNewswire)Bonita Mersiades, eine frühere leitende Funktionärin der australischen Bewerbung um die Weltmeisterschaft, veröffentlicht „Whatever It Takes“, das erste Buch einer Insiderin, das aus Sicht der Bewerberteams enthüllt, was vorging, sowie die faszinierende Nachgeschichte

Bonita Mersiades, eine frühere leitende Führungskraft im Team für die Bewerbung um die Weltmeisterschaft in Australien hat „Whatever It Takes“ herausgebracht, das erste Buch, das von einer Insiderin aus einem Bewerbungsteam geschrieben wurde.

Das Buch eröffnet Einblicke darin, wie die größte Sportveranstaltung der Welt, die FIFA Fußballweltmeisterschaft, intern funktioniert. Dies umfasst, was die Welt heute als die zwielichtigen Vorgänge in der Verwaltung des Weltfußballs kennt.

Es ist die Insider-Story eines Bewerbungsteams, das nicht erfolgreich ist und der Figuren darum herum. Zudem wirft es einen Blick auf den speziellen „FIFA Way“ (eine Bezeichnung der früheren US-Generalsstaatsanwältin Loretta Lynch).

Das Buch ist zum Teil Erinnerung und zum Teil umfassende Recherche und Ermittlung. Bonita Mersiades hat mit vielen führenden Figuren im Weltfußball gesprochen, darunter dem vorigen Präsidenten der FIFA Sepp Blatter, und hat eigene Erfahrungen, Erinnerungen und Materialien herangezogen.

Das Buch behandelt umfassend die zwielichtige Rolle der Berater und Funktionäre. Es handelt sich um einen persönlichen Bericht aus erster Hand der zwei Jahre, in denen die Autorin an der australischen Bewerbung mitarbeitete, sowie über ihre Bemühungen der letzten acht Jahre, weitere Wahrheiten über die Aspekte dieses Spiels herauszufinden, das nicht immer ohne Fouls abläuft.

Das Buch bringt enthält eine Reihe verblüffender Enthüllungen für die internationale Fußballgemeinde:

– Christopher Steele, der frühere britische Spion, der auch das russische Dossier über Donald Trump zusammenstellte, war Verbindung zwischen FBI und US-Finanzamt und Andrew Jennings, dem preisgekrönten britischen Autor und Geißel von FIFA und IOC, was zu den anfänglichen Ermittlungen führte. – Sepp Blatter sagte der Autorin, dass der frühere Emir von Katar ein Arrangement getroffen habe, dass die Weltmeisterschaft 2022 in Katar gesichert sei, wenn Mohamed Bin Hammam sich nicht als Präsident der FIFA bewirbt. – Sepp Blatter, der die Bewerbung der USA für die Weltmeisterschaft 2022 unterstützte, aber behauptet, dass er in der ersten Runde die einzige Stimme für Australien abgab, kontaktierte Präsident Obama, um ihn darüber in Kenntnis zu setzen, dass wichtige Stimmen, die von Michel Platini kontrolliert wurden, zu Katar gewechselt seien. – Als Australien nach Ausgaben von nahezu 50 Millionen Dollar australischer Steuergelder aus dem Bewerbungsrennen ausschied, gab Frank Lowy, Milliardär und Leiter des australischen Fußballverbandes, Millionen Dollar in dem Versuch aus, die Weltmeisterschaft von Katar fernzuhalten. Dies führte zu Ermittlungen auf höchster Ebene, darunter des vorigen stellvertretenden Direktors der CIA. – Unter den australischen Zahlungen an seine drei internationalen Berater waren vermutlich auch Zahlungen an Franz Beckenbauer, seinerzeit Mitglied des Exekutivausschusses der FIFA. – Sepp Blatter sagte der Autorin, dass Australien „niemals“ den Zuschlag erhalten würde, da man wirtschaftlich nicht mithalten könne. – Als man in Katar begriff, dass man für das Jahr 2022 wirtschaftlich nicht mit den USA mithalten könne, unternahm man entsprechende Schritte. Zudem sagten Firmen aus Katar weitere Zahlungen an die FIFA für Übertragungsrechte und die Verdoppelung des Wertes aller angebotenen Sponsorschaften zu. – Lord David Triesman, früherer Vorsitzender des englischen Fußballverbandes, wollte aus dem Bewerbungsrennen ausscheiden, als er ernsthafte Zweifel über die Wahrscheinlichkeit eines Zuschlages für England bekam. Er wurde aber von Jerome Valcke (seinerzeit CEO der FIFA) überredet, im Rennen zu bleiben, als ihm klar wurde, dass eine Weltmeisterschaft in England wirtschaftlich erfolgreich sein würde.

Lord Triesman, früherer Vorsitzender des englischen Fußballverbandes und bis zu seinem Ausscheiden im Mai 2010 Vorsitzender der englischen Bewerbung 2018, sagte bei der heutigen Vorstellung in London:

„Es gibt im Weltfußball weiterhin Probleme mit Korruption und die FIFA ist so geheimnisumwittert wie zuvor. Diese Kultur der Korruption besteht seit mindestens 45 Jahren. Es gibt große Profiteure dieses Sportes, der das Potenzial besitzt, enorme Geldmengen umzusetzen. Wann immer jemand gebeten wurde, bei Anschuldigungen genauer hinzuschauen, wurde er entweder innerhalb kurzer Zeit entlassen oder die Verantwortung wurde einer anderen Person zugeschoben. Wenn wir in der FIFA nicht eine fundamentale Änderung der Kultur erreichen, wird es nie zu echten Reformen kommen. Regierungen haben nicht den Willen gezeigt, diese Probleme zu lösen und wir können von den Führungskräften im Fußball nicht erwarten, dies selbst zu tun. Dies würde den Bock zum Gärtner machen. Die Autorin und ich wissen aus eigener Erfahrung, dass es schmerzhaft sein kann, dies zur Sprache zu bringen, aber alle Fußballfans sollten Bonita Mersiades für ihre konzentrierte Arbeit im Dienste der Wahrheit und das Bemühen, diese wichtige Angelegenheit auf der Tagesordnung zu halten, dankbar sein.“

Autorin Bonita Mersiades sagte:

„Ich habe den ersten Entwurf dieses Buches vor sieben Jahren geschrieben. Dies geschah zum Teil, um zu verarbeiten, was ich durchgemacht hatte. Ich setze mich für den Fußball ein und sorge mich um dessen Zukunft. Aber ich bin der Überzeugung, dass der Fußball nur vorankommen wird, wenn er seine Vergangenheit bewältigt. Ein wichtiger Teil dessen ist, was im Bewerbungsverfahren für die Weltmeisterschaft vor sich ging. Die Sieger waren Russland und Katar, aber wir alle – Bewerber, Fußballfunktionäre, Spieler, Fans, Sender und Sponsoren – wurden von den Geschehnissen in Mitleidenschaft gezogen. Der Fußball verdient ein besseres Los. Die FIFA hat einige Reformen umgesetzt, aber in der Realität müssen der Fußball, seine Strukturen und sein zwielichtiges Umfeld signifikante Änderungen erfahren. Ich hoffe, dass dieses Buch dadurch, dass es den FIFA Way näher beleuchtet, alle dazu ermutigt, weiterhin die erforderlichen Änderungen einzufordern.“

Parlamentsmitglied Damien Collins wohnte der Buchvorstellung bei und drückte seine Unterstützung für den weiter bestehenden Bedarf einer Änderung im Fußball aus.

Sämtliche Einkünfte der Autorin aus dem Buch werden an die Pararoos gehen, das australische Fußballteam für die Paralympics.

„Whatever It Takes“ wird von Powderhouse Press verlegt und ist im gut sortierten Buchhandel und im Internet erhältlich.

Über die Autorin

Bonita Mersiades ist eine frühere leitende Funktionärin des australischen Fußballverbandes, darunter auch im australischen Bewerbungsteam. Sie wurde zehn Monate vor der Abstimmung unter strittigen Umständen entlassen. Sie war zuvor im Bereich des Fußballs in weiteren Rollen tätig, darunter als Operations Manager der Herrenmannschaft, der Socceroos. Zudem kann sie auf eine lange behördliche Laufbahn zurückblicken, darunter ein Jahrzehnt als leitende Führungskraft in den Bereichen Gesundheit und Bildung.

Über den Verlag

Powderhouse Press ist ein kleiner US-Verlag, der sich auf die Bereiche Korruptionsbekämpfung und Whistleblowing konzentriert.