#Flensburg: 16-jähriger #Intensivtäter #endlich in #Untersuchungshaft!

 

Flensburg  – Ein 16-Jähriger aus dem Kreis Schleswig- Flensburg beschäftigt seit Anfang 2017 die Behörden. Im November wurden ihm aufgrund diverser Gewalt- und Eigentumsdelikte, die er hauptsächlich im Innenstadtbereich Flensburg verübt hat, drei Wochen Jugendarrest, sowie das Ableisten von Sozialstunden auferlegt. Nach dem Arrest kam er den Auflagen nicht nach, verhielt sich beratungsresistent und beging weitere Straftaten.

Am Dienstag (23.01.18) gegen 15.45 Uhr beging er im Ausgangsbereich der Galerie zum Reismühlenhof (Richtung Parkhaus Holmpassage) eine weitere gefährliche Körperverletzung und wurde anschließend von Beamten des 1. Polizeirevieres festgenommen und zwecks weiterer Maßnahmen an das Kommissariat 7 der Kripo Flensburg übergeben. Schließlich ordnete am Mittwoch (24.01.18) ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg Untersuchungshaft an. Der junge Mann befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Es werden Zeugen gesucht, die den Vorfall am Dienstagnachmittag beobachtet haben, insbesondere ein Autofahrer, welcher schlichtend eingriff.