Flüchtling-NEWS: Drogen und Geld bei Razzia in Flüchtlingsunterkünften in Hessen gefunden!

 

 

 

Eschwege – Im Zuge der Durchsuchungsmaßnahmen am heutigen Morgen/ Vormittag (PM v. 09:04 Uhr)durch die Polizeidirektion Werra-Meißner wurden vier Gemeinschaftsunterkünfte (GU) aufgesucht. Dabei handelt es sich um die

– GU in der Friedrich-Wilhelm-Straße in Eschwege, – GU Max-Woelm-Straße in Eschwege – GU in Weißenborn und die – GU in Großalmerode-Rommerode

Hintergrund waren aktuelle Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Eigentumsdelikten.

Im Rahmen des Einsatzes wurden 152 Identitätsfeststellungen durchgeführt. Insgesamt wurden 18 angetroffene Personen vorläufig festgenommen, davon 14 Personen zur Dienststelle sistiert. Aufgrund vorliegender Gerichtsbeschlüsse wurden neun Wohnräume/ Zimmer in den Unterkünften durchsucht.

Bei den Durchsuchungen wurden geringe Mengen an Betäubungsmitteln (Kokain, Ecstasy und Cannabis) aufgefunden und sichergestellt. Weiterhin konnten ca. 6000 EUR Bargeld aufgefunden und beschlagnahmt werden. Ermittlungsverfahren wurden in einem Fall eingeleitet wegen Verstoß gegen das Waffengesetz, in fünf Fällen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie in sechs Fällen wegen Verstoß gegen das Ausländerrecht. Zu Widerstandshandlungen gegen die eingesetzten Polizeibeamten kam es nicht.

Alle vorläufig festgenommenen Personen wurden anschließend wieder entlassen.

Kommentar hinterlassen