Flüchtling-NEWS: Schlepper aus der Türkei setzten 25 Flüchtlinge aus dem Irak/Iran auf der BAB 6 aus!

 

Mittelfranken / Feucht – In den frühen Dienstagmorgenstunden (14.11.2017) setzten bislang unbekannte Schleuser mindestens 25 Flüchtlinge auf der BAB 6 bei Altdorf (Lkrs. Nürnberger Land) aus. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 05:00 Uhr erhielt die mittelfränkische Polizei die Mitteilung, dass sich auf dem Parkplatz Zankschlag (BAB 6, Fahrtrichtung Nürnberg) zwischen den Anschlussstellen Alfeld und Altdorf-Leinburg mehrere Personen mit Kindern befinden sollen. Die alarmierten Streifenbesatzungen der Verkehrspolizei Feucht stellten am Parkplatz 13 Personen, vermutlich irakischer oder iranischer Herkunft, fest. Im Verlauf der anschließenden Absuche, auch mittels Polizeihubschrauber, wurde in einem in der Nähe befindlichen Waldgebiet eine weitere Personengruppe angetroffen.

Insgesamt handelte es sich um 12 Erwachsene und 13 Kinder im Alter von ein bis sieben Jahren. Alle 25 Personen sind unverletzt und wurden in die Zentrale Aufnahmestelle nach Zirndorf verbracht.

Nach den ersten Befragungen ist davon auszugehen, dass die Personengruppe von der Ladefläche eines Lastwagens (Sattelschlepper) im Zeitraum von 03:00 Uhr bis 05:00 Uhr auf dem Parkplatz ausgesetzt wurde. Der Sattelschlepper soll von zwei türkischsprechenden Männern gefahren worden sein. Der Sattelschlepper, mit möglicherweise türkischer Zulassung, soll entweder von roter oder weißer Farbe gewesen sein. Es ergaben sich weiterhin Hinweise, dass der Sattelschlepper vermutlich im Bereich Waidhaus in das Bundesgebiet eingereist ist.

Die Polizei bittet Zeugen, welche am Dienstagmorgen verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und / oder Hinweise zum dem gesuchten Lastkraftwagen machen können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.