#Flüchtlingsreport aus #Bad #Kissingen: #Handfeste #Auseinandersetzung mit #Besenstielen in #Asylbewerberunterkunft – #Fünf leicht #verletzt!

In einer Asylbewerberunterkunft ist es am Mittwochabend zu einer handfesten Auseinandersetzung unter Bewohnern gekommen. Drei Personen wurden zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Die Bad Kissinger Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

 

Gegen 20.30 Uhr waren in der Gemeinschaftsküche der Unterkunft in der Winkelser Straße mehrere Bewohner im Alter zwischen 17 und 24 Jahren in Streit geraten, der schließlich handfest endete. Unter anderem sollen bei der Auseinandersetzung auch Besenstiele zum Einsatz gekommen sein. Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen dokumentierten bei insgesamt fünf Beteiligten oberflächliche Verletzungen. Drei von ihnen wurden vorsorglich vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der exakte Tatablauf ist derzeit noch unklar. Ebenso ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen, warum die Männer in Streit geraten sind. Im Zuge der Ermittlungen wurde jedoch bekannt, dass es offenbar bereits in der Vergangenheit zu verbalen Auseinandersetzungen zwischen den Beteiligten gekommen war.

Die noch andauernden Ermittlungen gegen mehrere Beschuldigte wegen gefährlicher Körperverletzung werden von der Bad Kissinger Polizei geführt. Um weitere Straftaten zu verhindern, mussten drei Beschuldigte im Alter von 19 bzw. 24 Jahren die Nacht zum Donnerstag in einer Arrestzelle der Polizei verbringen.