#Flüchtlingsreport aus #Zorneding: #Zimmerbrand in #Asylunterkunft – vier #Personen leicht verletzt – #Schaden ca. 10.000 Euro!

In der Asylunterkunft im OT Pöring kam es gestern Nacht zu einem Zimmerbrand. Die Kriminalpolizei Erding ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung gegen den Zimmerbewohner.

 

Bewohner der Containerunterkunft bemerkten gestern (20.06.18), gegen 23.40 Uhr, Rauch aus einem Zimmer im Obergeschoss. Bis zum Eintreffen der verständigten Feuerwehren aus Zorneding und Pöring löschten ein Securitymitarbeiter und drei Asylbewerber eine brennende Matratze mit einem Feuerlöscher. Die vier Personen atmeten dabei Rauchgase ein und wurden vom Rettungsdienst vor Ort behandelt. Es entstand Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Schnell hatte die Feuerwehr die restlichen Glutnester abgelöscht. Die weiteren etwa 35 Bewohner der Unterkunft blieben unverletzt.

Wie die Untersuchungen der Brandfahnder der Kripo Erding am heutigen Tage ergaben, war die Matratze auf dem Bett vermutlich durch Unachtsamkeit im Umgang mit Rauchzeug in Brand geraten. Gegen den 22-jährigen Bewohner des Zimmers ermittelt die Kriminalpolizei Erding wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. Der junge Mann wurde noch in der Nacht von der Polizei in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen.

Da das Obergeschoss der Containerunterkunft derzeit nicht bewohnbar ist, wurden 15 Personen vorübergehend in eine Unterkunft nach Grub gebracht.