Flughafen Düsseldorf: Bei türkischen Staatsangehörigen wird Schusswaffe im Großgepäck aufgefunden!

Flughafen Düsseldorf

Bild: Bundespolizei Waffe
Bild: Bundespolizei Waffe

 

Am gestrigen Montag wurde am Flughafen Düsseldorf im Rahmen der Kontrolle des Großgepäcks bei einem Flug in die Türkei eine Schusswaffe festgestellt. Aufgrund des Fundes wurde die Bundespolizei hinzugerufen.

Die Gepäckanlage des Flughafens Düsseldorf stellte einen Gegenstand im Reisegepäck fest, welcher nicht genau identifiziert werden konnte. Deshalb wurde das Gepäckstück durch Fluggastkontrollkräfte der Bundespolizei aussortiert, um eine manuelle Kontrolle durchzuführen. Bei dieser Nachkontrolle wurde eine Verpackung aus Alufolie vorgefunden, welche geöffnet wurde. Nach Öffnen der Verpackung wurde eine Schusswaffe ohne Munition vorgefunden. Bei genauerer Überprüfung wurde die Schusswaffe als 9mm-Schreckschusswaffe der Marke Reck identifiziert. Die Bundespolizei geht davon aus, dass die Folie zum Zwecke der Verschleierung der Waffe diente.

Von der Bundespolizei wurde der Gepäckinhaber ausfindig gemacht und zur Nachkontrolle hinzugezogen. Einen erforderlichen kleinen Waffenschein konnte der 56-Jährige auf Verlangen nicht vorweisen. Die Schusswaffe wurde sichergestellt. Der türkische Staatsangehörige aus Essen muss nun mit einer Strafanzeige wegen unerlaubtem Besitz einer Waffe rechnen.

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin