Flughafen Köln/Bonn: Drei Festnahmen binnen 24 Stunden!


Imagebild Bundespolizei
Imagebild Bundespolizei

Köln/Bonn  – Die Serie der Festnahmen begann in der Nacht zu Samstag.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Ein aus Antalya (Türkei) einreisender Niederländer (24) wurde durch die Staatsanwaltschaft Aachen wegen einer offenen Geldstrafe von 800 EUR zur Festnahme ausgeschrieben. Die Strafe erhielt er aufgrund des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Der Verurteilte konnte die geforderte Strafe vor Ort entrichten und somit eine Ersatzfreiheitsstrafe abwenden.

Ein verurteilter Mazedonier (31), der am Samstag aus Skopje (Mazedonien) kommend einreiste, konnte ebenfalls seine Ersatzfreiheitsstrafe abwenden. Der wegen Diebstahls verurteilte Mann entrichtete seine Geldstrafe in Höhe von 1800 EUR zuzüglich aller angefallenen Gebühren. Zur Festnahme wurde er durch die Staatsanwaltschaft Wuppertal ausgeschrieben.

Ein 28-Jähriger Jamaikaner konnte die geforderte Geldstrafe in Höhe von insgesamt 1350 EUR vor Ort nicht entrichten. Er reiste aus Montego Bay ein. Die Staatsanwaltschaft Kassel schrieb den Mann ebenfalls wegen Diebstahls zur Festnahme aus. Der Verurteilte wurde dem polizeilichen Gewahrsamsdienst des Polizeipräsidiums Köln zugeführt.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*