Foto-Fahndung aus Bonn: Unbekannter soll Passantin ins Gesicht gespuckt haben

 

 

Ein bislang unbekannter Mann ist verdächtig, am 07.11.2018 eine Passantin bespuckt zu haben.

Zur Tatzeit gegen 21:15 Uhr ging die 39-jährige Geschädigte vom Bahnhof UN-Campus über die Genscherallee zur U-Bahn-Haltestelle Heussallee/Museumsmeile, als sie von einem unbekannten Mann überholt wurde. Dieser soll ihr dann unvermittelt ins Gesicht gespuckt haben. Die entrüstete Frau lief dem Mann hinterher. Daraufhin spuckte dieser ihr an den Arm und sagte etwas in einer unbekannten Sprache. Im Anschluss ging er in die U-Bahn-Haltestelle Heussallee/Museumsmeile, wo er videografiert wurde.

Da die weiteren Ermittlungen bislang nicht zur Identifizierung des abgebildeten Tatverdächtigen geführt haben, werden nun auf richterlichen Beschluss Bilder des Mannes veröffentlicht.

Wer Angaben zur Identität des Mannes geben kann, setzt sich bitte mit dem Kriminalkommissariat 37 unter der Rufnummer 0228/15-0 in Verbindung.

Polizei Bonn