Frankfurt-Fechenheim: Großeinsatz wegen Anscheinswaffe!

Frankfurt

Frankfurt
Frankfurt

 

Frankfurt – Weil ein Mann mit einer täuschend echten Waffe auf der Wächtersbacher Straße hantierte, wurde ein Großaufgebot an Polizei entsandt, um das vermeintlich schlimme Szenario abzuwehren.

Eine aufmerksame Zeugin bemerkte an einer Ampel am Ratsweg einen Radfahrer, der eine schwarze Schusswaffe genauer betrachtete, bevor er sie wegsteckte. Unmittelbar nachdem sie die Polizei informierte, sah sie den Mann erneut auf dem Parkplatz eines Supermarktes. Daraufhin wurden speziell geschulte, zivile und uniformierte Polizisten entsandt. Letztendlich erfolgte der spektakuläre Zugriff des 28-Jährigen auf dem Parkplatz des Supermarktes.

Es stellt sich heraus, dass es sich bei der Pistole um eine Soft-Air-Waffe handelte, die einer scharfen Faustfeuerwaffe zum Verwechseln ähnlich sah.

Warum der Mann die Waffe so offen trug, konnte bislang nicht ermittelt werden.

Polizeipräsidium Frankfurt am Main