#Frankfurt: 2 #staatenlose #Männer #verprügeln #Busfahrer und halten ihm #Schusswaffe an den #Kopf!

 

Frankfurt (ots) – (fue) Am Sonntag, den 31. Dezember 2017, gegen 05.45 Uhr, warteten zwei Männer im Alter von 20 und 21 Jahren, in der Ludwig-Landmann-Straße, an der Haltestelle „Heerstraße“, auf den Bus.

Als sie den Bus betraten, wurden sie von dem 49-jährigen Busfahrer aufgefordert, die Fahrscheine vorzuzeigen. Dies mündete in verbale Streitigkeiten, in deren Verlauf der Busfahrer aus dem Fahrzeug gezogen wurde. Die beiden Tatverdächtigen schlugen dann gemeinsam auf den Geschädigten ein, bis dieser auf dem Boden lag. Der 21-Jährige soll dem Geschädigten dann noch eine Schusswaffe an den Kopf gehalten und ihn mit den Worten „Ich bring dich um!“ bedroht haben.

Erst bei Eintreffen eines zweiten Busses ließen die Tatverdächtigen ab. Beim Eintreffen der verständigten Funkstreife konnten die alkoholisierten Beschuldigten widerstandlos festgenommen werden. In einem in der Nähe befindlichen Mülleimer konnte eine ungeladene PTB-Pistole aufgefunden werden.

Durch die Auseinandersetzung erlitt der Geschädigte leichte Verletzungen am Hinterkopf, verzichtete jedoch auf ärztliche Versorgung.

Bei dem 21-Jährigen konnte zudem noch ein CS-Gasspray aufgefunden werden. Die beiden Tatverdächtigen wurden nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.