Frankfurt/Oder: Bundespolizisten nehmen Dieb und Vergewaltiger fest!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

 

Frankfurt (Oder)  – Bundespolizisten nahmen am Dienstag und Mittwoch zwei mit Haftbefehl gesuchte Männer am Frankfurter Bahnhof und auf der Bundesautobahn 12 fest.

Bundespolizisten überprüften am Dienstag gegen 21:15 Uhr einen 31-jährigen Zugreisenden im Eurocity von Berlin nach Warschau. Wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung hatte die Berliner Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den Polen erlassen. Das Amtsgericht Berlin Tiergarten hatte den 31-Jährigen im August 2016 zu zwei Jahren und zwei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Beamte brachten den Mann am Mittwochmorgen in eine Brandenburger Justizvollzugsanstalt zum Haftantritt. Vom Strafmaß sind noch ca. acht Monate Untersuchungshaft abzuziehen, die er von Juni 2016 bis Januar 2017 bereits hinter Gitter verbrachte.

Am Mittwochmorgen gegen 2:40 Uhr ertappten Bundespolizisten erneut einen gesuchten Straftäter. Der 30-jährige Mann war als Beifahrer in einem französischen Pkw auf der BAB 12 in Richtung Polen unterwegs, als ihn eine Streife der Bundespolizei kontrollierte. Dem Polen wird vorgeworfen, im Oktober/November 2015 ein Photovoltaikfeld angegriffen und dabei einen Schaden von fast 78.000 Euro verursacht zu haben. Aus diesem Grund erließ das Amtsgericht Nürnberg im Juli 2017 einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann. Auch ihn brachten Bundespolizisten heute in eine Brandenburger Justizvollzugsanstalt.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*