Frankfurt/Oder: Schleuser bringt russiche Familie über die Grenze – 16-Jährigen im Kofferraum entdeckt!


Symbolfoto_Bundespolizei_1.jpg
Symbolfoto_Bundespolizei_1.jpg

 

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Frankfurt(Oder)  – Freitagfrüh kontrollierten Bundespolizisten den Fahrer eines PKW und eine darin geschleuste russische Familie auf der Bundesautobahn 12.

Eine Streife der Bundespolizei überprüfte gegen 4:15 Uhr einen PKW auf dem Weg nach Berlin an der Anschlussstelle Briesen. Neben dem 30-jährigen Fahrer aus Russland, entdeckten die Beamten eine sechsköpfige russische Familie. Bei der Nachschau im Kofferraum entdeckten sie das siebente Familienmitglied. Ein 16-Jähriger musste dort wohl aufgrund von Platzmangel neben allerhand Gepäck „sitzen“. Die Beamten befreiten den jungen Mann aus seiner misslichen Lage.

Nach ersten Angaben wollten der 47-jährige Vater und die 34-jährige Mutter für sich und ihre fünf Kinder im Alter von 3 bis 16 Jahren Asyl in Deutschland beantragen. Der Fahrer hält sich derzeit erlaubt in Deutschland auf.

Die Familie wird nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an eine Aufnahmeeinrichtung des Landes Brandenburg weitergeleitet. Der russische Fahrer muss sich nun wegen des Verdachts der Einschleusung von Ausländern verantworten.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*