Friedrich Merz hat Verständnis für den Rückzug Lindners aus den Jamaika-Sondierungen!

 

Düsseldorf  – Der frühere Unionsfraktionschef und jetzige Brexit-Beauftragte der NRW-Landesregierung, Friedrich Merz, unterstützt die Entscheidung der FDP, die Jamaika-Sondierungen zu beenden. Merz nannte den Rückzug von FDP-Chef Lindner „nachvollziehbar und verständlich“, wie er der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe) erklärte. Der frühere CDU-Spitzenpolitiker rechnet jetzt mit Neuwahlen. Auf dem gestrigen Wirtschaftstag des NRW-Wirtschaftsrats in Düsseldorf bezeichnete Merz das Ende der Sondierungen als eine „tiefe Zäsur“. Ein neuer Wahlkampf der CDU müsse komplett anders laufen als 2017.