Germany First: RWE treibt Bau des neuen Braunkohle-Kraftwerks voran!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Düsseldorf – Der Energiekonzern RWE treibt seine Pläne für den Bau eines neuen Braunkohle-Kraftwerks („BoAplus“) in Niederaußem voran. Die Bezirksregierung Köln teilte der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe) mit, dass der immissionsschutzrechtliche Antrag für „BoAplus“ im Juli 2016 bei ihr eingegangen sei. „Er wurde seitdem im Rahmen der Vollständigkeitsprüfung ergänzt. Es ist beabsichtigt, im Oktober/November 2017 die Öffentlichkeitsbeteiligung durchzuführen“, sagte der Sprecher der Behörde. Das neue Kraftwerk soll aus zwei 500-Megawatt-Blöcken bestehen, im Gegenzug würde RWE ältere Blöcke stilllegen. RWE würde 1,5 Milliarden Euro investieren. RWE-Sprecher Lothar Lambertz sagte der Redaktion: „Wir treiben das Planungsverfahren zu ,BoAplus‘ voran, um uns die Option eines Kraftwerk-Neubaus zu erhalten. Wir werden die Pläne aber nur realisieren, wenn sie auch wirtschaftlich sind – und das ist bei den aktuellen Strompreisen nicht der Fall.“

 


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*