GEZ-Skandal: Sieling fordert mehr als 18 Euro Rundfunkbeitrag

 

In der Diskussion um die Anpassung des Rundfunkbeitrags hat Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) eine Erhöhung auf mehr als 18 Euro gefordert. „Gemeinsam mit meinen Amtskolleginnen und Kollegen der SPD bin ich für eine maßvolle Erhöhung der Beiträge auf mehr als 18 Euro“, sagte Sieling der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag). Die aktuell aufgerufenen 17,50 Euro halte er nicht für angemessen und ausreichend. „Der öffentlich-rechtliche Rundfunk leistet sehr wichtige und gute Arbeit, er bietet ein breites Programm für alle Bevölkerungsgruppen. Das will ich erhalten, auch wenn die Sender mit den Beiträgen natürlich sparsam umgehen müssen“, sagte Sieling.

www.rp-online.de