Gießen: Afghane messert Afghane in Asylunterkunft!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Mit mehreren Streifenwagen musste die Polizei am Samstagabend in einer Asylunterkunft in der Beethovenstraße in Oppenrod anrücken. Zeugen hatten gegen 19.00 Uhr angerufen und mitgeteilt, dass sich dort mehrere Personen schlagen würden. Es stellte sich heraus, dass sich ein 18 – Jähriger und ein 27 – Jähriger, beide aus Afghanistan, in die Haare geraten waren. Dabei soll der Ältere seinen Widersacher auch leicht mit einem Messer verletzt haben. Der 18 – Jährige musste danach in eine Klinik gebracht werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

 

 

 


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*