Gießen: Dreister Angriff auf Autofahrer durch Nordafrikaner/Türke!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

 – Gießen –

Die Kripo Gießen ermittelt nach einem Vorfall, der sich am Dienstag, 10. Oktober, gegen 19.15 Uhr an der Ecke Leihgesterner Weg/Ohlebergsweg ereignet hat. Beteiligt waren zwei nach der Tat geflüchtete Männer und ein 23-jähriger Autofahrer in einem schwarzen BMW der 5´er Reihe. Die Geflüchteten hatten durch heftiges, auffälliges Winken eine Hilfsbedürftigkeit vorgetäuscht und den jungen Mann dadurch veranlasst anzuhalten. Sofort kam einer ans Fenster, griff dem verdutzten Fahrer ans Revers und verlangte Handy und Geld. Durch die trotzdem prompte Abwehrreaktion wankte der Angreifer nach hinten und erfasste dabei die Brille des Fahrers. Die Brille flog übers Auto in eine Baustelle. Die Männer flüchteten ohne Beute über den Ohlebergsweg. Der 23-Jährige blieb weitestgehend unverletzt. Die Geflüchteten waren zwischen 25 und 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, von unauffälliger Statur und eventuell von nordafrikanischer oder türkischer Herkunft. Der, der an die Fahrertür herantrat, sprach akzentfreies Deutsch. Er hatte einen dunklen Vollbart und trug eine hellblaue Hose, eine schwarze Jacke und eine schwarze Schildkappe ohne jede Aufschrift. Er führte eine Umhängetasche mit schwarzem Gurt mit. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder die Hinweise geben können, die zur Identifizierung der beschriebenen Männer führen könnten, werden gebeten, sich mit der Kripo Gießen, Tel. 0641/7006-2555 in Verbindung zusetzten.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*