Gießen: Mann aus Algerien messert 2 Algerier!

 

 

 

Nicht einfach zu führen sind die Ermittlungen, welche die Gießener Kripo seit gestern Abend nach zwei offenbar in Verbindung stehenden Vorfällen in der Bahnhofstraße beschäftigen. Zunächst hatten Zeugen mitgeteilt, dass es gegen 20.45 Uhr in der Bahnhofstraße zu einem Raub kam. Einem 27 – Jährigen Algerier wurden aus einer Gruppe von etwa vier Personen der Rucksack geraubt. Ein ihm zur Hilfe kommender 20 – Jähriger wurde dabei von einem der Räuber mit einem Messer am Arm verletzt. Wenig später kam es in der Bahnhofstraße, Ecke Alicenstraße, zu einem weiteren ähnlichen Vorfall. Dabei wurde ein 28 – Jähriger algerischer Asylbewerber von einer Person mit einem Messer am Rücken verletzt. Sehr wahrscheinlich handelt es sich dabei auch um einer der Personen, die zuvor an dem Raub beteiligt waren. Diese Person soll, so die Zeugen, ebenfalls aus Algerien stammen und 175 Zentimeter groß sein. Er soll arabisch gesprochen und neben einer schwarzen Hose auch ein weißes Shirt sowie eine rote Kappe getragen haben. Die Kripo sucht Zeugen, die etwas von den Vorfällen mitbekommen haben und Hinweise zur gesuchten Person geben können. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen