Görlitz, BAB 4: Pistole, Messer und Schlagstock aus dem Verkehr gezogen!

Görlitz, BAB 4

Quelle: Bundespolizei
Quelle: Bundespolizei

 

Eine Pistole, ein Messer sowie einen Schlagstock zog die Bundespolizei am Dienstagmittag aus dem Verkehr. Die später beschlagnahmten Gegenstände führte ein slowakischer Bürger (41) in seinem Kraftfahrzeug mit, mit dem er an der Autobahnanschlussstelle Nieder Seifersdorf kontrolliert worden war.

Der verbotene Teleskopschlagstock und das Einhandmesser waren zunächst in einem Ablagefach der Fahrertür gefunden worden.

Der 41-Jährige teilte daraufhin mit, er habe auch noch eine Gasdruckwaffe an Bord. Der Waffe, die tatsächlich in einer Ablage der Beifahrertür deponiert war, fehlte das Prüfzeichen. Abgesehen davon war dessen Eigentümer weder im Besitz einer Waffenbesitzkarte noch eines Waffenscheins.

Zur Erklärung führte der Mann an, er sei ein Geschäftsmann, der regelmäßig Bargeld transportiere und er deshalb zu seinem Schutz die Waffen dabei habe.

Hinsichtlich der Schreckschusspistole wird der Beschuldigte mit einem Strafbefehl zu rechnen haben. Wegen des Messers sowie wegen des Teleskopschlagstockes wird gegen den Betroffenen möglicherweise ein Bußgeldbescheid erlassen.

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf