Grünstadt: Widerstand gegen Polizeibeamte trotz fast 3 Promille

 

Weil er zuhause von einem Balkon gefallen war, sollte ein 51-jähriger aus Eisenberg ins Krankenhaus nach Grünstadt gebracht werden. Unterwegs schnallte er sich aber ab und versuchte aus dem Krankenwagen zu kommen, weshalb der Rettungswagen in Asselheim anhielt und die Polizei dazu rief. Den beamten erklärte der Mann dass er befürchtete, sich übergeben zu müssen. Er konnte überzeugt werden, seinen Weg ins Krankenhaus fortzusetzen, da die Übelkeit durchaus ein Symptom für eine Gehirnerschütterung oder ähnliches sein kann. Im Krankenhaus musste der Mann aber wegen eines lebensbedrohlichen Notfalls zunächst warten. Da ihm das zu lange dauerte, versuchte er mehrfach aus dem Krankenhaus zu „flüchten“. Der stark alkoholisierte Mann konnte aber daran gehindert werden. Da er fast 3 Promille Alkohol im Blut hatte und zudem stark stimmungsschwankend war, sollte er bis zur Nüchternheit im Krankenhaus bleiben. Als er dies vernahm, baute er sich in Boxerstellung vor den Beamten auf, und versuchte nach diesen zu schlagen, um an ihnen vorbeizukommen. Die Angriffe konnten abgewehrt werden und eine Unterstützungsstreife angefordert werden. Da eine Überwachung in Grünstadt nicht gewährleistet werden konnte, musste der Mann nach Ludwigshafen verlegt werden. Vor dem Transport griff er erneut die Beamten an und beschädigte eine Trennwand in der Notaufnahme. Erst während seines Transportes beruhigte er sich zusehendes, so dass er den Rest der Nacht in Ludwigshafen verbringen konnte. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße