#Hall: 84-Jähriger nach #Unfall mit #Krankenfahrstuhl #gestorben!

Urheber: sir270 / 123RF Standard-Bild
Urheber: sir270 / 123RF Standard-Bild

 

Gaildorf  – Ein 84 Jahre alter Mann ist zwei Tage nach einem Unfall mit seinem elektrischen Krankenfahrstuhl in Gaildorf-Unterrot im Krankenhaus gestorben. Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, war der Mann am Dienstag, 20.02.2018 kurz nach 14:00 Uhr auf dem Gehweg, entlang der B 298 gestürzt und hatte sich schwere Kopfverletzungen zugezogen. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er nun zwei Tage später seinen Verletzungen erlag.

Die Verkehrspolizeidirektion Kirchberg/Jagst hat die Ermittlungen übernommen und bittet dringend um Zeugenhinweise zum Unfallhergang.

Wie bislang bekannt ist, hatte der Senior mit dem elektrischen Krankenfahrstuhl die B 298 an einer Fußgängerbedarfsampel zwischen Ölmühle und August-Robert-Wieland-Straße überquert und war dann auf dem Gehweg auf Seite der ARWA-Siedlung in Richtung Gaildorf unterwegs. Noch im Bereich der Bushaltebucht nach der August-Robert-Wieland-Straße fuhr er mit seinem Krankenfahrstuhl nach links eine Böschung aufwärts, kippte nach rechts um und kam auf dem Gehweg zum Liegen. Hierbei hatte er sich eine schwere Kopfverletzung zugezogen, an der nun starb.

Die Polizei bittet Zeugen, welche sich möglicherweise an den Bushaltestellen im Bereich der Unfallstelle aufhielten und Ersthelfer, welche dem Mann bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes geholfen haben, sich unbedingt unter Telefon: 07904/9426-0 zu melden!

Polizeipräsidium Aalen