Hamburg: 19-jährigen Ägypter nach gefährlicher Körperverletzung mit Messer festgenommen!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Hamburg – Tatzeit: 07.09.2017, 01:51 Uhr Tatort: Hamburg-St. Pauli, Große Freiheit

Polizeibeamte haben heute in den frühen Morgenstunden einen 19-jährigen Ägypter vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, einen 23-Jährigen mit einem Messer verletzt zu haben. Die Staatsanwaltschaft prüft die Beantragung eines Haftbefehls.

Der 23-Jährige befand sich mit mehreren Begleitern in einem Club und kam dort ins Gespräch mit einer 16-Jährigen. Im weiteren Verlauf geriet diese außerhalb des Clubs in einen Streit mit dem späteren Tatverdächtigen, bei dem es sich offenbar um deren Ex-Freund handelt. Aus diesem Streitgespräch entwickelte sich zwischen den beiden eine tätliche Auseinandersetzung mit wechselseitigen Körperverletzungen. Der 23-Jährige mischte sich ein und wollte schlichten. Der Tatverdächtige versetzte ihm hierbei einen Messerstich in den Leistenbereich.

Mehrere Türsteher wurden auf die Situation aufmerksam, überwältigten den Tatverdächtigen und fixierten ihn bis zum Eintreffen der eingesetzten Polizeibeamten am Boden.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen polizeibekannten 19-jährigen Ägypter.

Der 23-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in Notarztbegleitung in ein Krankenhaus transportiert. Er wurde dort stationär aufgenommen, Lebensgefahr besteht nicht.

Bei dem 19-Jährigen stellten die Polizeibeamten mehrere Gesichtsverletzungen fest. Auch er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert und dort stationär aufgenommen. Nach den bisherigen Erkenntnissen erlitt er u.a. einen Jochbeinbruch. In welcher Situation diese Verletzungen entstanden, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Ermittler des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) übernahmen die erste Sachbearbeitung. Sie führten die Tatortarbeit und erste Vernehmungen durch.

Die abschließende Sachbearbeitung wird von Ermittlern des zuständigen Landeskriminalamts (LKA 164) geführt.

Gegen den 19-Jährigen wurde im Krankenhaus die vorläufige Festnahme ausgesprochen. Er wird derzeit durch Polizeibeamte bewacht. Die Staatsanwaltschaft prüft nun die Beantragung eines Haftbefehls.

Die Ermittlungen dauern an.

 

 

 


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*