Hamburg: Akku-Ladegrät explodiert – Mann lebensgefährlich verletzt!

Hamburg

Feuerwehr
Feuerwehr Hamburg

 

Hamburg St. Pauli, Feuer mit Explosion (FEUE), 22.08.2018, 15:16 Uhr, Hopfenstraße

Am Mittwochnachmittag wurde der Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112 eine unklare Explosion im Brauhaus Hopfenstraße gemeldet. Aufgrund des Anrufs wurde durch die Rettungsleitstelle die Alarmstufe „Feuer mit Explosion“ ausgelöst. Als die ersten Rettungskräfte eintrafen, war kein Feuer sichtbar. Ein Mann war durch eine unklare Explosion eines Akku-Ladegerätes so schwer verletzt worden und nicht mehr ansprechbar und reanimationspflichtig. Durch Notfallsanitäter der Feuerwehr Hamburg wurde sofort die Wiederbelebung eingeleitet und der Mann, nach notärztlicher Versorgung in ein Krankenhaus der Maximalversorgung befördert. Für 25 Personen wurde durch die Polizei das Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes zur psychologischen Betreuung angefordert. Wie es zu der Explosion des Ladegerätes kommen konnte, wird durch die Polizei ermittelt. Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 1 Führungsdienst (B-Dienst), 1 Umweltdienst, 2 Wechselladerfahrzeuge mit den Abrollbehältern Schaum und Pulver, 1 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug, insgesamt 28 Einsatzkräfte

Feuerwehr Hamburg