Hamburg: Algerier rammt Spanier Messer in den Rücken!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Hamburg  – Tatzeit: 17.09.2017, 06:08 Uhr Tatort: Hamburg-St. Pauli, Detlev-Bremer-Straße/Reeperbahn

Ein 28-jähriger Algerier steht im Verdacht, einen 37-jährigen Spanier mit einem Messer angegriffen und verletzt zu haben. Die Ermittlungen wurden Landeskriminalamt für die Region Mitte I (LKA 113) übernommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es zwischen den beiden Männern zu einem Streit, in dessen Verlauf der Algerier mit einem Messer auf den Spanier einstach. Anschließend flüchtete der 28-Jährige, wurde jedoch von einem Zeugen verfolgt und bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei von diesem festgehalten. Die Beamten des Polizeikommissariates 14 nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest.

Der Spanier erlitt zwei Stichverletzungen im Rückenbereich und wurde zur stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Lebensgefahr besteht nicht.

Die Hintergründe der Tat sind derzeit nicht bekannt. Beamte des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) führten den Algerier nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Haftrichter zu.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*