Hamburg: Ein staatenloser und ein Räuber aus Marokko festgenommen!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Hamburg  – Tatzeit: 13.08.2017, 06:00 Uhr Tatort: Hamburg-St.Pauli, Silbersackstraße

Beamte des Polizeikommissariates 15 haben zwei 20 Jahre alte Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Den beiden Heranwachsenden wird vorgeworfen, gemeinsam mit vermutlich zwei weiteren bislang unbekannten Tätern, zwei 18 und 21 Jahre alte Männer beraubt zu haben.

Die Geschädigten wurden von den vermutlich vier Tätern in der Silbersackstraße auf dem Fußweg angehalten und mit einem Messer zur Herausgabe von Handys und Geld genötigt. Nachdem die Opfer sich weigerten, tastete ein Täter den 18-Jährigen ab, entwendete zehn Euro Bargeld und zerriss dessen Jackentasche. Anschließend wurden beide Opfer von Mitgliedern der Tätergruppe geschlagen. Zudem setzte einer der Räuber Tränengas gegen die Geschädigten ein, die zur Polizeiwache flüchteten. Der 18-Jährige erlitt eine Augenreizung und musste von der Besatzung eines Rettungswagens ambulant behandelt werden. Nachdem die Geschädigten ihre Anzeige erstattet hatten, entdeckten sie kurze Zeit später zwei der Tatverdächtigen in einem Lokal in der Silbersackstraße und verständigten die Polizei. Dort wurden sie von den Beamten des Polizeikommissariates 15 vorläufig festgenommen.

Die Ermittlungen übernahm die Rufbereitschaft vom Raubdezernat der Region Mitte I (LKA 114). Die Kriminalbeamten führten den 20-jährigen Marokkaner und den anderen 20-Jährigen, dessen Staatsangehörigkeit noch nicht geklärt ist, dem Haftrichter zu. Gegen die beiden Beschuldigten wurde inzwischen ein Haftbefehl erlassen.

Die Ermittlungen, insbesondere zu den anderen Tatverdächtigen, dauern an. Bislang ist von Ihnen folgende Personenbeschreibung bekannt: Täter 3: – 180 cm groß und kräftige Figur – kurze, schwarze Haare – bekleidet mit grüner Jacke mit weißem Kragen, weißem T-Shirt und blauer Jeans

Täter 4: – 180 cm groß – mutmaßlich Marokkaner – bekleidet mit schwarzer Oberbekleidung, und kurzer blauer Jeanshose – bewaffnet mit einem Messer

Hinweise bitte an die Verbbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer (040)-4286 56789.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*